Teilnahmebedingungen Weiterbildungen

 

 
1. Verbindliche Anmeldung

Mit Ihrer Anmeldung melden Sie sich verbindlich zu der ausgewählten Campus am See Weiterbildung an. Im Nachgang erhalten Sie von uns die Anmeldebestätigung, die Rechnung und weitere wichtige Informationen zur Weiterbildung.

2. Warteliste

Sollte die Weiterbildung bereits ausgebucht sein, nehmen wir Sie gerne automatisch auf die Warteliste und melden uns umgehend bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

3. Zahlungsbedingungen

Die Teilnahmegebühr für die gebuchte Weiterbildung ist, sofern nichts anderes vereinbart wurde, als Einmalzahlung innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach Erhalt der entsprechenden Rechnung fällig. Sofern ein Teilnehmer seine Teilnahmegebühr nicht innerhalb der geltenden Zahlungsfrist leistet, kann der Campus am See nach seinem freien Ermessen die Leistungen ganz oder teilweise gegenüber dem Teilnehmer bis zur vollständigen Zahlung zurückbehalten oder von dem Teilnahmevertrag wieder zurücktreten (E-mail ausreichend).

4. Änderungen, Ausfälle, Absagen

Der Campus am See behält sich vor, Inhalte der Weiterbildung im Sinne der Aktualität und Qualitätsverbesserung in einem für die Teilnehmer zumutbaren Maße zu ändern. Dies gilt auch für den Fall der Änderung bei der Durchführung der Weiterbildung von Präsenz zu Online im Falle von höherer Gewalt (z.B. Pandemie). Ebenfalls behält sich der Campus am See vor, die für sein Angebot ursprünglich vorgesehene Seminarleitung durch Personen mit vergleichbarer Kompetenz auszutauschen, sollte dies aus sachlichen Gründen zwingend notwendig sein. Dieser Absatz gilt entsprechend auch für die örtliche bzw. räumliche Verlegung in zumutbarem Rahmen (d.h. innerhalb derselben Region bzw. desselben Gebäudes). Dem Campus am See steht es frei, alternativ dazu das betreffende Angebot entweder neu zu terminieren, so dass es von möglichst vielen der bereits angemeldeten Teilnehmer wahrgenommen werden kann (und die „frei gewordenen“ Teilnahmeplätze neu vergeben), oder – falls dies nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung wirtschaftlich nachteilig wäre – abzusagen. Teilnehmer, die die Weiterbildung aufgrund der Neuterminierung nicht wahrnehmen können, haben das Recht, von ihrem Teilnahmevertrag zurückzutreten.
Im Übrigen behält sich der Campus am See bis zum Ende der jeweils geltenden Anmeldefrist (bzw. in Fällen höherer Gewalt auch zu einem späteren Zeitpunkt) das Recht vor, ein Seminar aus den folgenden Gründen wieder abzusagen: Nichterreichen der geltenden Mindestteilnehmerzahl, Personeller Ausfall auf Seiten der Kurs- bzw. Veranstaltungsleitung aus sachlichem Grund (z.B. Krankheit, Todesfall etc.), Ereignisse höherer Gewalt, Fremdverschulden (z.B. kurzfristige Kündigung Seminarraum). Im Falle einer solchen Absage hat der Teilnehmer das Recht, von seinem Teilnahmevertrag zurückzutreten.

5. Umbuchung, Stornierung, Nichtantritt

Der Teilnehmer hat keinen rechtlichen Anspruch auf eine Umbuchung, der Campus am See kann einer Umbuchung jedoch nach eigenem Ermessen zustimmen.
Abgesehen von einem etwaigen Widerrufsrecht kann der Teilnehmer seine gebuchte Weiterbildung bis spätestens sechs (6) Wochen vor Beginn der Weiterbildung durch schriftliche Mitteilung gegenüber dem Campus am See stornieren. Bei Kündigungen, die weniger als 6 Wochen vor Beginn beim Campus am See eintreffen, werden 50% des Teilnehmerbetrages zur Zahlung fällig. Bei Kündigungen, die weniger als 3 Wochen vor Beginn eintreffen, wird der volle Teilnehmerbetrag fällig. Der Campus am See wird sich bemühen, den freigewordenen Teilnehmerplatz durch Teilnehmer auf der Warteliste zu besetzen, ist hierzu jedoch nicht verpflichtet. Alternativ besteht die Möglichkeit, eine Ersatzperson zu stellen, deren Eignung zur Weiterbildung der Campus am See prüfen wird. Der Campus am See ist auch hier zur Annahme der Ersatzperson nicht verpflichtet. Die Seminargebühr ist auch in voller Höhe zu zahlen, wenn die Weiterbildung auf eigenen Wunsch vorzeitig beendet wird.

6. Schweigepflicht und Datenschutz

Der Teilnehmer verpflichtet sich mit Unterzeichnung der Anmeldung, während und auch über das Ende der Ausbildung hinaus zur Verschwiegenheit bezüglich aller teilnehmer- und klientenbezogenen Tatsachen, die er im Rahmen der Weiterbildung erfährt. Ebenfalls sind eigene klientenbezogene Aufzeichnungen gleich welcher Art und mit welchen Medien gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zur Schweigepflicht und zum Datenschutz zu behandeln.

7. Geistiges und sachliches Eigentum

Die Inhalte der ausgehändigten Unterlagen und sonstiger Materialien (z.B. Booklets, Texte, Bilder, Grafiken, Arbeitsblätter, Filme, Sprachaufzeichnungen, in digitaler oder physischer Form etc.) stehen – soweit gesetzlich schutzfähig – im geistigen Eigentum der betreffenden Urheber bzw. Leistungsschutzberechtigten und dienen ausschließlich zur persönlichen Nutzung im Rahmen der Teilnahme. Die Vervielfältigung, Weitergabe oder anderweitige Nutzung dieser Inhalte ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung der jeweiligen Rechteinhaber gestattet.

8. Haftung

Der Campus am See haftet nicht für Kosten und/oder Aufwendungen, die dem Teilnehmer aufgrund der Absage oder Nichtdurchführung einer Weiterbildung seitens des Campus am See entstehen. Der Campus am See haftet nicht für Schäden der Teilnehmer, insbesondere nicht für solche, die durch Unfälle in den Kursräumlichkeiten oder durch Verlust/Diebstahl von in den Kursräumlichkeiten mitgebrachten Gegenständen entstehen. Im Übrigen unterliegt der Campus am See der gesetzlichen Haftung nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Darüber hinaus ist jede Haftung des Campus am See und seiner Erfüllungsgehilfen ausdrücklich ausgeschlossen.

9. Erklärung zur Distanzierung von Scientology und Sektenwesen

Der Campus am See erklärt hiermit, dass weder Inhaber, noch die sonstigen Mitarbeiter nach der Technologie bzw. Lehre des Scientology-Gründers L. Ron Hubbard geschult wurden oder arbeiten und dass diese Technologie bzw. Lehre zur Führung des Campus am See und für die Ausübung der Coaching- sowie Aus- und Weiterbildungstätigkeit ausdrücklich abgelehnt wird. Der Campus am See kooperiert mit keiner Sekte oder Religionsgemeinschaft und distanziert sich von jeglichen Aktivitäten, die mit Sekten oder Religionsgemeinschaften in Verbindung stehen könnten.

10. Schlussbestimmungen und salvatorische Klausel

Ergänzungen oder Nebenabreden sind nur in schriftlicher Form gültig. Dies gilt auch für die Änderung oder Aufhebung der Schriftformklausel. Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleiben die übrigen Klauseln wirksam. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, Landsberg am Lech.

Newsletter